Vinaora Nivo Slider 3.x

Aufgepasst vor neuen Betrugsmaschen

Das Jahresendgeschäft hat begonnen. In vielen Unternehmen beginnt eine stressige Zeit. Das nutzen dubiose Firmen aus, um Gewerbetreibende abzuzocken. Innerhalb weniger Tage erhielt einer unserer Kunden gleich zwei Anschreiben, die es darauf anlegten, ihm das Geld aus der Tasche zu ziehen. Wer nicht genau hinsieht, ist schnell mehrere hundert Euro los.

Hier erfahren Sie, welche Schreiben aktuell für nichts anderes zu gebrauchen sind, als für den Müll…

Veranstaltungstipp: Jetzt die Saat für 2016 legen!

Das Jahr geht dem Ende zu. Jetzt ist an der Zeit, die Weichen für das kommende Jahr zu stellen und Pläne zu schmieden. Keine Urlaubspläne, Marketingpläne. Wer jetzt sät, wird im Frühjahr 2016 die Früchte ernten.

Wie und wo Sie am besten Ihre Saat legen, zeigen wir Ihnen auf unserer Oktober-Veranstaltung am 15.10.2015.

Mitarbeitersuche im Internet, so gehts!

Es werden neue Mitarbeiter gebraucht, aber wie und wo findet man sie? Neben dem Arbeitsamt ist die erste Anlaufstelle meist die örtliche Zeitung. Doch Stellenanzeigen sind teuer. Häufig kosten sie sogar mehr als eine Standard-Werbeanzeige – insbesondere dann, wenn eine farbige Gestaltung für mehr Aufmerksamkeit sorgen soll. Aber es geht auch kostenlos – über das Internet.

Aufgepasst: dreiste Betrugsmasche mit Anzeigen!

Wir haben viel Kontakt zu Zeitungen und Verlagen, weil wir für unsere Kunden die Werbung planen. Dass in diesem Zusammenhang Mediaberater mehrmals wöchentlich anrufen, um unseren Kunden Anzeigen und Werbung aller Art zu verkaufen, ist nichts Neues. Dass jemand versucht, ein Anzeigen-Dauer-Abo betrügerisch zu ergaunern, erleben selbst wir selten.

9 Tipps für die Anzeigenschaltung.

„Wir planen gerade eine Sonderseite zum Thema Unternehmen im Internet. Wollen Sie dabei sein? Gleiche Anzeige wie letztes Mal? Erscheinungstermin ist nächsten Samstag.“ Anrufe wie diese bekommt man als Unternehmer/in häufig. Verschiedenste Medien möchten Sie als Anzeigenkunden gewinnen und oft bleibt nicht viel Zeit zum Überlegen. Man bekommt ein Angebot, erfährt den Preis, lässt sich von trainierten Verkäufern zu einer spontanen Entscheidung hinreißen und schon ist man ein paar hundert Euro ärmer. Wer schon mal eine Anzeige geschaltet hat, weiß, wie teuer diese sein können. Darum sollten Sie Ihr Geld für Anzeigen nicht spontan, sondern überlegt einsetzen.

Hier sind ein paar Tipps, die Sie bei der Anzeigenschaltung beachten sollten:

Google ändert Algorithmus: Das sollten Sie in Zukunft beachten!

Wann haben Sie das letzte Mal Ihre Website überarbeiten lassen? Schon ein paar Jahre her? Wenn Sie zu den Menschen gehören, deren Website einige Jahre alt ist und Sie der Meinung sind, dass eine Aktualisierung überflüssig ist, weil sich Ihre Leistungen nicht geändert haben, dann könnte sich das bald bemerkbar machen. Suchmaschinenriese Google hat am vergangenen Dienstag seinen Algorithmus geändert.

So planen Sie Werbung richtig und sparen bares Geld.

Der Frühling steht vor der Tür. Wer für 2015 Ziele oder Ideen hat, die umgesetzt werden sollen, beendet spätestens jetzt den Winterschlaf, schmeißt sich in die Arbeit und macht Pläne. Das geht vielen Unternehmen so. Übrigens auch den Anzeigenverkäufern, Außendienstlern und Vertretern. Sie sind voller Tatendrang. Entsprechend steht unser Telefon nicht mehr still. Kennen Sie das auch?

Darum hier ein paar Tipps:

Werbeideen zu Weihnachten.

Weihnachten rückt immer näher und fast jede(r) überlegt sich, ob er/sie den Geschäftspartner und Kunden etwas schenkt und wenn ja, was? Vielleicht nur eine Karte oder wieder einen Jahreskalender…? Wie wäre es stattdessen mit etwas Besonderem? Etwas, das nicht jeder macht und das garantiert in Erinnerung bleibt? Wir haben uns mal umgesehen und ein paar tolle Ideen gefunden. Vielleicht ist die eine oder Anregung für Sie dabei:

Sponsoring im Werbemix? Das bringt doch nix! Oder doch?

Als Chef werden Sie das kennen: Einmal im Jahr rufen regionale Sportvereine an und bitten Sie um finanzielle Unterstützung. Oft haben diese Anrufe Bettelcharakter. Aus reiner Werbesicht dürften Sie eigentlich kein Geld überweisen. Aber Ihr Kind ist im Verein aktiv. Oder Sie haben ein gutes Herz und tun es doch. Obwohl Sie davon überzeugt sind: Ihrem Unternehmen bringt das nix!

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.