Vinaora Nivo Slider 3.x

Facebook Unternehmensseiten – Was gibt’s Neues?

Die Werbemöglichkeiten, die Ihnen mit einer Facebook Unternehmensseite zur Verfügung stehen, sind groß. Viele dieser Möglichkeiten werden allerdings kaum genutzt. Nicht zuletzt deshalb, weil es schwer ist, den Überblick über die regelmäßigen Änderungen zu behalten. Deshalb hier ein kurzer Überblick, was es Neues auf Facebook gibt:

Achtung: neue Impressumspflicht für alle Unternehmer

Ab dem 1. Februar 2017 gelten neue Impressumpflichten für alle Unternehmer mit mehr als 10 Mitarbeitern, die eine eigene Onlinepräsenz haben, egal ob Website, E-Shop, Händlerseite bei Amazon oder Facebook, oder die AGB nutzen. Sie sind verpflichtet, im Impressum oder den AGB anzugeben, ob sie an Schlichtungsverfahren zur Streitbeilegung teilnehmen. Unternehmer mit Online-Shops müssen zudem auf die Verbraucherschlichtungsstelle der EU-Kommission hinweisen.

So ziehen Sie gute Mitarbeiter an!

Vielleicht eilt Ihnen Ihr guter Ruf voraus und Sie werden überschüttet mit Bewerbungen der besten Mitarbeiter. Vielleicht geht es Ihnen aber wie den meisten mittelständischen Unternehmen- gute Bewerbungen sind Mangelware. Warum ist das so? 

So erhöhen Sie Ihre Reichweite in Sozialen Medien

Dass Soziale Medien auch für mittelständische Unternehmen eine hervorragende Werbebühne bieten, die obendrein kostenlos ist, erreicht inzwischen auch jene, die Facebook, Instagram & Co. bisher für eine Modeerscheinung hielten. Sätze wie: "Ne, mit Facebook hab ich nix am Hut, das ist doch alles Zeitverschwendung!" hören wir immer seltener.

Aber wie schafft man es, nicht nur präsent zu sein, sondern auch viele Menschen zu erreichen?

Personalsuche per Video: Auszubildende erklären ihren Beruf

Sie suchen Auszubildende, aber haben kaum Bewerber? Das könnte daran liegen, dass die Schüler nicht genau wissen, was sie bei einer Ausbildung in dem Beruf erwartet. Stellenanzeigen zählen zwar Tätigkeiten auf, die persönliche Erfahrung anderer zu hören, ist für die Entscheidungsfindung aber meist hilfreicher. Wen fragt man bei Zweifeln? Familie und Freunde. Lassen Sie Ihre Auszubildenden zu Wort kommen – in einem Video.

Elevator Pitch: gekonnte Selbstpräsentation in Sekunden

Sie sind auf dem Weg zu einem Termin. Das Gespräch findet im 10. Stock eines Hochhauses statt. Im Fahrstuhl treffen Sie auf eine andere Person. Ihr Traumkunde. Was sagen Sie, um ihn in den wenigen Sekunden während der Fahrt von sich zu überzeugen? Hier kommt der sogenannte Elevator Pitch ins Spiel.

Der Elevator Pitch entstand in den 1980er Jahren in den USA. Es handelt sich dabei um eine Technik, mit der man sich innerhalb kürzester Zeit überzeugend und prägnant präsentieren und verkaufen kann. Ziel des Elevator Pitch ist es, innerhalb von 30 bis maximal 120 Sekunden jemanden von seinen Ideen zu überzeugen. Es ist der perfekte erste Eindruck, der den Grundstein für weiterführende Gespräche legt.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.